TRABHAMBURG AKTUELL

22.05.2018

Trainingstage im Mai / Juni

Am letzten Samstag im Mai bieten wir wieder einen zusätzlichen Trainingstag an. Somit kann an folgenden Tagen im Mai Bahrenfeld trainiert werden:

  • Samstag, 26. Mai
  • Dienstag, 29. Mai (Abendrenntag)

Ab dem 30. Mai beginnen die Aufbauarbeiten für ein Konzert im Infield am 10. Juni. Daher können wir im Zeitraum 30. Mai bis vorraussichtilich 15. Juni leider keine Trainingsmöglichkeiten anbieten. Wir bitten um Ihr Verständnis.


Fragen zu Konzerten auf der Trabrennbahn Bahrenfeld: 

Die Trabrennbahn Hamburg ist nur Vermieter der Eventflächen. Aus diesem Grund wenden Sie sich bei Fragen bitte an:

FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH

Große Elbstraße 277a
22767 Hamburg

Tel.: 040 – 853 88 888
Fax: 040 - 853 88 999
Mail: info@fkpscorpio.com

VORSCHAUEN / NACHSCHAUEN / NEWS
Vorschau, Dienstag 29.05.2018
Klein, aber fein

Am ungewohnten Dienstagabend endet das ereignisreiche Mai-Meeting in Bahrenfeld. Bevor eine gut dreiwöchige Pause eingelegt wird, stehen ab 18.00 Uhr noch einmal zwar nur sieben, dafür aber durchweg interessant besetzte Prüfungen auf der Karte. Nach dem „Opener“ beginnt schon mit dem 2. Rennen die V6-Wette, die diesmal eine Auszahlungsgarantie von 5.000 Euro offeriert. Neben dem Comeback des einstigen Spitzendreijährigen Geronimo T stehen aktuelle Derbykandidaten ebenso im Blickpunkt wie zum Abschluss hochklassige Monté-Spezialisten.


Nachschau, 20.05.2018
Hafers gelungene Kaperfahrt

Jörg Hafer erstmals Deutscher Amateurmeister – Pepper K.L. nach Vorlaufsieg auch im Finale vorn – Opalis komplettiert den Klein-Triumph im Endlauf – Vorlaufsieger Mephisto PS (Afsoon Amirfallah) im Finale Vierter hinter Realist – Rudi Haller mit Hector di Quattro im Walter Heitmann-Memorial – Robbin Bot einziger Doppelsieger


Vorschau, 20.05.2018
Das Amateur-Highlight des Jahres

Pfingsten gehört den Amateuren. Das hat in Hamburg eine lange Tradition durch die seit 1982 ausgetragene Deutsche Amateurmeisterschaft, und ist am Pfingstsonntag ab 13.30 Uhr nicht anders, wenn 20 Teilnehmer im Rahmen eines insgesamt zehn Rennen umfassenden Programms den neuen Titelträger suchen und für Besitzer und Züchter um insgesamt mehr als 30.000 Euro kämpfen.


Archiv - Nachschauen ab Juni 2014